Serie Dragonball Z
Folge 50
Titel Eine kleine Panne
Zusammenfassung Nachdem Vegeta Dodoria aus dem Weg geschafft hat, wird er plötzlich auf Energien aufmerksam und nimmt die Verfolgung auf. So werden Son-Gohan, Kuririn und Dende schon wieder gejagt, wenn auch von einem neuen, aber wesentlich stärkeren Gegner. Es gelingt ihnen jedoch, sich zu verstecken. Und genau in dem Moment, als sie kurz vor dem Ende stehen, springt ein riesiger Fisch aus dem Wasser. Vegeta glaubt daraufhin, dieser Fisch sei die Energiequelle, die er wahrgenommen hatte und zieht sich wieder zurück. Erleichtert machen sich Son-Gohan, Kuririn und Dende weiter auf den Weg zu Bulma. Überrascht stellen sie fest, dass sie während ihrer Abwesenheit ein Haus gebaut hat und noch dazu fantastische Neuigkeiten auf Lager hat. Dr. Briefs, ihr Vater, hat es tatsächlich geschafft, das Raumschiff, mit dem Son-Goku zur Erde gekommen ist, wieder in Gang zu bringen. Son-Goku befindet sich bereits darin auf dem Weg nach Namek und nutzt die Flugzeit und trainiert sehr hart an Bord, bis das Schiff beschädigt wird und er vom eigentlichen Kurs abkommt. Er stößt fast mit dem Stern Alpha H Z zusammen und kann die Kollision gerade noch rechtzeitig mit einem Kamehame-Ha abwenden. Per Fernanleitung von Dr. Briefs repariert er das Raumschiff und nimmt wieder den Kurs nach Namek auf. Während Bulma, Kuririn und Son-Gohan das Ende der Reise gar nicht abwarten können, entdeckt Vegeta ein namekianisches Dorf und wähnt dort den sechsten Dragon Ball. Die Dorfbewohner weigern sich, diesen herauszugeben. Das Dorf ist in großer Gefahr, und es bleibt nur zu hoffen, dass Son-Goku noch im rechten Moment auf Namek landet und die Ausrottung des Dorfes und die Übergabe des Dragon Ball verhindern kann.