Serie Dragonball Z
Folge 110
Titel Geschöpfe des Bösen
Zusammenfassung Piccolo tritt gegen Garlic jr.'s Schergen an. Als ihm Son-Gohan helfen will, bekommt er von Piccolo den Auftrag, zu Gottes Palast zu fliegen, um dort das Heilige Wasser zu holen. Damit sollen die alten Freunde, die zu Geschöpfen des Bösen verwandelt wurden, wieder ihre alten Charaktere zurückbekommen. Der Kampf ist für Piccolo nicht leicht. Seine Gegner stürzen sich auf ihn, wobei Yamchu dazu kommt, Piccolo wie ein Vampir in den Hals zu beißen. Dadurch wird Piccolo ebenfalls in ein Geschöpf des Bösen verwandelt. Er kämpft nun an der Seite der Bösen für Garlic jr. Vergeblich versucht Kuririn, seine neue Freundin Marron abzuschütteln. Doch die ist sehr hartnäckig und nervig, so dass Kuririn nur noch übrig bleibt, sie mitzunehmen, um nicht noch mehr Zeit zu verlieren. Am Quittenturm treffen sie auf Yajirobi und Meister Quitte, die durch das laute Gemeckere von Marron wach geworden sind. Meister Quitte liest in Son-Gohans Gedanken, was passiert ist, und weist die beiden darauf hin, dass sich das Heilige Wasser bereits im Palast befindet. Dort wacht allerdings Garlic jr. über das Wasser. Als Son-Gohan und Kuririn am Palast ankommen, erwartet sie Garlic jr. bereits. Mit Schrecken müssen die beiden feststellen, dass Piccolo ein Geschöpf des Bösen geworden ist und sie nun gegen ihn kämpfen werden müssen.